Merkmale C-Junioren

 

  1. - Körperliche und psychische Ausgeglichenheit der Junioren
  2. - Positive Persönlichkeitsmerkmale im „goldenen Lernalter” wie Selbstvertrauen, ein verbessertes Konzentrationsvermögen, eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft, Bewegungsfreude
  3. - Ausgeprägtes Koordinationsvermögen
  4. - Zu Beginn der C-Junioren: körperlicher und psychischer Einschnitt mit Eintritt in die Pubertät

 

Die wichtigsten Grundsätze

 

  1. - Viele Wiederholungen einer Technik innerhalb einer Trainingseinheit und über längere Zeiträume (3 bis 5 Wochen) einplanen!
  2. - Viele Ballkontakte pro Trainingseinheit ermöglichen!
  3. - Wartezeiten vermeiden – dazu mit kleinen Gruppen trainieren!
  4. - Die Aufgaben am Können der Gruppe orientieren – bessere Spieler mit anspruchsvolleren Zusatzaufgaben fordern!
  5. - Altersgemäße und interessante Technik-Aufgaben anbieten!

 

Richtiges Coachen beim Wettspiel

 

  1. - Die Kinder anfeuern, aufmuntern, auf sie positiv einwirken, jedoch von außen nicht zu viele Informationen geben!
  2. - Auf die Eltern einwirken, wenn sie von außen die Kinder kritisieren oder in das laufende Spiel hineinrufen!
  3. - Jeden anwesenden Spieler zum Einsatz kommen lassen!
  4. - In der Halbzeit Getränke reichen und viel loben! Nur wenige Anweisungen für die kommende Halbzeit geben!